> Startseite <
> Über mich... <
> Meine Ratten <
> Galerie <
> Käfig/Auslauf/Haltung <
> Rattige Filme & Bücher <
> Gästebuch <
> Kontakt <
> Archiv <
> Abonnement <




Der Käfig


Größe:

Natürlich braucht jede Ratte sehr viel Platz. Und zwar in einem richtigen Rattenkäfig, keinen Hamsterknast.

Die minimale Käfiggröße ist 80x50x60 (=Innenmaße, hxlxb)

Dazu noch etwas:

Zwei Tiere: min. 220 Liter
3 - 4 Tiere: ca. 400 Liter
5 - 8 Tiere: ca. 600 Liter
9 -15 Tiere: ca. 900 Liter

(einen guten Nose-Calc gibt es unter www.rattenforum.de > Community > rechts, Nose-Calc)


Einrichtung:

Der Käfig sollte ausserdem über genügend Spielzeug wie Kletterseilen, Röhren, Hängematten, Grasnester usw. verfügen. Wichtig sind natürlich auch Verstecke wie Häuschen oder Stoffhäuschen zum schlafen. Manche benutzen sie auch zum fressen. (Das Futter wird von der Schüssel in die Häuschen getragen und dort verzehrt)

Eine Futterschüssel und eine Nippeltränke darf natürlich auch nicht fehlen!

Das Wasser sowie auch Körnerfutter muss jeden Tag erneuert bzw. nachgefüllt werden. Auch sollten den Ratten immer eine Auswahl von Gemüse und/oder Obst angeboten werden!

(eine ganz tolle Futterliste gibt es unter www.rattenwelt.de > Ratten ABC > Haltung > Futterliste)

Auf Joghurtdrops, Fruchtzwerge, Joghurt und andere Leckerchen sollte man nicht ganz verzichten, allerdings nur in Maßen füttern.

Gesellschaft:

Die Einzelhaltung von Ratten sollte weitgehend vermieden werden, aber auch dafür gibt es auch Ausnahmen: Milben-/Flohbefall - bis alle Milben weg sind sollte die Ratte nicht integriert werden oder in einem anderen Käfig hausen,

unintegrierbare Ratten - ja soetwas gibt es auch! Ich habe das selber bei einer Freundin erlebt. Ihr kastriertes Böckchen wollte sich nicht zu einem Gesellen integrieren lassen obwohl diese Vorhaben oft und auch mit anderen Ratten (auch weibchen) versucht wurde. Nichts half nichteinmal der kauf eines neuen, großen Käfigs. Allerdings sind solche extremen Fälle sehr selten.

Man sollte auch immer beachten Weibchen und Böcke getrennt zu halten und auch getrennt den Auslauf zu geben. Einmal nicht aufgepasst und ein oder mehrere Weibchen können Schwanger werden.

Die Tragzeit der Weibchen beträgt etwa 3 Wochen (ca. 21 Tage) und ein Wurf kann bis zu 20 Rattenbabys groß sein.

Leider gibt es nicht immer für alle Babys einen guten Platz, daher werden sie oft ausgesetzt, ins Tierheim gesteckt oder sogar als Schlangenfutter verwendet.

Bitte verzichtet darauf eigenen Nachwuchs zu "züchten". Es gibt so viele Notfällchen, auch babys die meist schon Handzahm sind.


Der Auslauf

 

Sicherheit/Spielspaß

Der Auslauf sollte groß und abwechslungsreich gestaltet werden.

Meine beiden Ratten haben ca. 3 Quadratmeter Auslauf (abgesperrt!).

Da drin befindet sich: eine lange Röhre, eine Hängematte, ein Stoffhäuschen zum Verstecken und ich^^ Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.


Ich kann auch jedem (besonders Neulingen der Rattenhaltung) empfehlen sich mit in den Auslauf zu setzen. Die Ratten gewöhnen sich sehr schnell an den Menschen.

Weiters sollte man beachten:

- Kabel verstecken

- Steckdosen absichern

- Löcher/Ritzen verdecken/stopfen

- Weibchen und Männchen nicht zusammen laufen lassen

- Nur Ratten laufen lassen die auch im selben Rudel sind (die Gefahr von Kämpfn ist zu groß wenn verschiedene Rudel aufeinander treffen!)


Bauanleitung für einen sicheren Auslauf:

Oft fragen sich manche Rattenbesitzer (überhaupt Neulinge)
"Wie baue ich mir einfach und billig einen guten Auslauf?"

Mein Auslauf besteht aus 3 Brettern (würde aber für eine rundherum Absperrung 6 Bretter oder mehr entfehlen), 80x80 groß. In jede Ecke der Bretter habe ich ein Loch gebort. Die Bretter werden dann mit Kabelbinder durch die Löcher verbunden. Das ganze ist sehr stabil und einfach zu machen. Geeignete Bretter kann man sich im Baumarkt zuschneiden lassen.

Ich habe dafür Spanplatten verwendet und sie mit Sabberlack (Lack der auf Babyholzmöbeln drauf ist) lackiert.

Mein Auslauf findet immer im Vorzimmer statt. (Bilder werden noch folgen!)

Am Ende unseres Vorzimmers gibt es 3 Türen, links, gerade aus und rechts. Alle Türen werden also geschlossen und vor unserem Kasten (unter dem eine Ritze ist wo die Kleinen durch können) werden die Bretter zur Absperrung hingestellt und an die andere Wand gestellt.

So haben wir einen sicheren und großen Auslauf.

 

Mein Käfig

Erst hatte ich den Rattenkäfig von jenny. Allerdings ist die Vordertür irgentwie klein und die Ratten sind in manchen Ecken schwer zu fassen.

Also habe ich mir die Voliere VIOLA von Alnudi - Heimtierbedarf (www.alnudi.de , ) bestellt.

Laut Nose-Calc passen 4 Ratten hinein. Der zusammenbau war am Anfang etwas kompliziert, aber wir haben dann doch noch die Beschreibung gefunden

Ich bin sehr zufrieden mit dem Käfig.

Er hat 2 große Fronttüren, wo man die Nasen leicht einfangen kann, 4 Etagen (aus Holz und bereits lackiert), 2 Häuschen (ebenfalls aus Holz und lackiert), und eine Streuschublade sowie Rollen.

Er bietet sehr viel Platz für eine kreative Käfigeinrichtung und meine beiden fühlen sich sehr wohl.

(Das Bild ist von alnudi.de aber ich werde meinen Käfig noch hinein stellen)



 

 

Gratis bloggen bei
myblog.de