> Startseite <
> Über mich... <
> Meine Ratten <
> Galerie <
> Käfig/Auslauf/Haltung <
> Rattige Filme & Bücher <
> Gästebuch <
> Kontakt <
> Archiv <
> Abonnement <




Wochenende



Hallo liebe Leute

 

Ich konnte leider keine weiteren Einträge machen, da ich ein bisschen Stress mit der Arbeit hatte.

Aber jetzt gehts hier wieder weiter

 

Mein Wochenende war nicht ganz so ruhig wie ich es mir vorgestellt habe. Ich war Freitag Nachmittag bei der KVHS (Künstlerische Volkshochschule) in Wien wegen einer Anmeldung. Hat auch alles ganz gut geklappt und für diese Woche habe ich einen Termin um nochmal zu kommen, mit dem Direktor reden usw.

Als ich dann endlich Heim kam wollte ich mich ins Wochenende stürzen, aber als ich in den Rattenkäfig sah bekam ich einen Schock!

Meine Necro lag irgendwie komisch am Rücken, hatte die Augen zu und sah aus wie tot. Schnell griff ich in den Käfig und wollte schaun was los war, da sprang diese Biest auf sah mich an, drehte sich um und ging in ihre Röhre schlafen.

In dem Augenblick hätte ich sie übers Knie legen können^^

Den restlichen Freitag war nicht mehr viel los, es war ziemlich warm bei uns und die beiden sind in ihrer Hängematte gelegen und haben geschlafen.

Bis natürlich zum Auslauf. Sobald Mami die Transportbox in die Hand nimmt wissen die Süßen schon genau was los ist. Da stehen sie schon aufgeregt am Gitter und wollen in den Auslauf.

Dort geht dann immer Party ab :D

Es wird rumgetobt ohne Ende, bis die beiden übermütig werden und wir sie dann wieder in den Käfig setzen.

 

 

Samstag war ein bisschen mehr los. Ich konnte endlich wieder ausschlafen und den Tag mehr genießen, obwohl es regnete.

Ich kroch so gegen 11 Uhr aus dem Bett, dann gab es Mittagessen und gegen 15 Uhr machten wir den Auslauf. Es lief eigentlich alles so ab wie immer. Allerdings ist uns aufgefallen das Nava anscheinend wieder gesund ist!

Das erste Mal ist sie auf mir und meiner mama rum geklettert und hat sich letztendlich auf Mamas Schulter gesetzt.

Das hat sie mit ihrem Schiefkopf (der jetzt viel besser ist) noch nie gemacht.

Am Abend fragte mein Oma mich ob meine Mama und ich nicht mit ihr essen gehen wollen. Klar sind wir gegangen

Als wir wieder Daheim waren (gegen 23 Uhr) sagte eine innere Stimme ich solle in den Briefkasten sehen und jaaaa meine lang ersehnte DVD (Willard) war da! (3 Wochen musste ich warten)

Also was habe ich dann wohl gemacht? Natürlich Film geschaut.

In dem Film kommen ja tausende von Ratten vor, gedreht wurde mit 550 Ratten (2 Albinos, eine Hamsterratte und was ich erkennen konnte waren auch noch viele Berkshire dabei)

Bei dem ganzen Gequieke und gefiepe wurden auch meine Nasen wach und kamen aus ihrer Röhre und schnupperten herum und sahen sich um. Wahrscheinlich haben sie sich gefragt wo ihre Artgenossen stecken

Ich konnte dann nicht mehr anders als die Transportbox zu schnappen und sie hineinzusetzen (sofern sie es wollten). Dann habe ich mich im Schneidersitz auf die Couch gesetzt, die TB geöffnet und habe mit meinen beiden geschmust. Raus lassen kann ich sie leider noch nicht viel

Im großen und ganzen war der Tag echt super verlaufen.

 

 

Sonntag war mein faullenztag :D

Ich bin erst gegen Nachmittag aus dem Bett gekommen und zum Übel meiner Nasen war meine Mutter schon früh zu meiner Oma gefahren.

Beleidigt saßen beide am Gitter und verzichteten auf ihre Morgenbegrüßung. Ich schwöre das ich Necro leise flüstern hörte:"Na endlich hast du es aus dem Bett geschafft! Grins nich so doof wir sind böse, keiner hat Heute noch mit uns gespielt!"

Jaja sie sind schon eigen unsere Ratzis

Zuerst mal fütterte ich die beiden, sie bekamen einen kleinen Teller mit ein Stück Gurke, ein bisschen Salat, Tomate und ein paar Scheiben Karotten die ich immer in einen Plastikbehälter tue den man am Gitter fest machen kann. So will ich meien kleinen lernen das sie keine Angst vor Wasser haben müssen.

Und so tollpatschig unsere kleine Nava ja mit ihrem Schiefhals ist, blumpste sie auch in den Napf mit dem Wasser hinein.

Zum glück war weder das Wasser noch das Wetter kalt.

Als dann das ganze Futter in den anderen Napf rübergetragen wurde (die beiden lieben anscheinend Ordnung, Das ganze Frischfutter wird in den Napf gelegt dort wo das Trockenfutter drin liegt, schlaue Kerlchen), wurde dann mit dem Wasser gespielt.

Necro tauchte mit dem Kopf ein während Nava sich putzte. Auch getrunken wurde daraus.

Leider konnte ich das ganze nicht filmen, da der Akku meiner Cam leer war. Aber das nächste mal gibt es ein kleines Video und/oder Fotos.

Als beide dann mit ihrern spielereien fertig waren, verkrochen sie sich wieder in ihre Röhre (für was hab ich eigentlich noch Schlafhäuschen? -.-) und schliefen.

Endlich konnte auch ich dsuchen und etwas Essen gehen.

Der Frieden im Käfig hielt fast den ganzen Abend, doch gegen 19 Uhr gab es Tumult in der Röhre, es wurde gefiept und geschrien und plötzlich schoss Necro heraus. Sie flitzte die Etagen hinunter, gefolgt von meiner kleinen Nava und versuchte sich zu verstecken, doch ohne Erfolg, Necro wurde Gnadenlos durchgeputzt

Das ganze ging so etwa eine halbe Stunde, dann gab es wieder Ruhe und auch meine Mutter kam endlich Heim.

Wir bauten unseren Auslauf auf und ließen unsere Nasen hinein. Diesmal wurde gerangelt was das Zeug hielt, bis die Rangordnung klar war: Chefin war Necro.

Den Rest des Auslaufs waren sie beschäftigt auszubrechen, bis sie drauf kamen das Menschlinge total interessant sind und man zu deren Leid in die Hosenbeine mis zum Bauch klettern kann

Den restlichen Sonntag nach dem Auslauf hatte ich genutzt um Bewerbungen abzuschicken, etwas zu lesen und mit einem total süßen Typen zu telefonieren

 

 

26.3.07 10:38
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de